< Strafzölle gegen China- Heizölpreis fällt
05.08.2019 12:58 Alter: 75 days
Von: info@heizoel24.de (HeizOel24)

Heizölpreis auf dem Weg zum Jahrestief


Die Öl- und Heizölpreise sind mit Abschlägen in die neuen Handelswoche gestartet. Heizöl in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird durchschnittlich 0,5 Cent bzw. Rappen je Liter günstiger. Das Preisniveau liegt damit wieder unmittelbar in Bereich der bisherigen Jahrestiefs aus dem Januar und Juni. Speziell in Bayern werden diese heute sogar unterschritten und Heizöl ist hier so günstig, wie zuletzt im Juli 2018.

 

Die allgemein miese Börsenstimmung im Zuge des Handelsstreits zwischen China und den USA dominiert auch das Geschehen am Ölmarkt und drückt die Kurse. Die diplomatischen Verwerfungen zwischen dem Westen und dem Iran flammen immer wieder auf, vermögen es aktuell jedoch nicht, den Ölpreis zu stützen. Nach dem heftigen Rücksetzer vom letzten Donnerstag können sich die Rohölnotierungen nicht entscheidend erholen. Brent (Nordseeöl) verharrt mit rund 61 Dollar je Barrel am unteren Ende der Drei-Monats-Preisspanne und damit auf dem Niveau, das bereits im Juni längere Zeit vorherrschte. WTI (US-Öl) tendiert im Vergleich etwas fester bei 55 Dollar und konnte den Abstand auf rund sechs Dollar je Barrel verkürzen. Während sich die Öl-Lagerbestände in den USA in den letzten Wochen deutlich rückläufig entwickelten und den Preis damit stützt, schwindet in Europa und Asien die Angst vor einer Unterversorgung des Marktes. Lieferausfälle, die aus den Iran-Sanktionen resultieren konnten gut kompensiert werden und die allgegenwärtigen Konjunktursorgen drücken die Schätzungen des Nachfragewachstums.

 

Auf dem heimischen Heizölmarkt herrscht weiter Hochkonjunktur. Die Heizölpreise liegen verbreitet fünf bis zehn Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats und weiterhin sind viele Kunden dabei, sich frühzeitig für den kommenden Winter zu bevorraten. Die Erinnerungen an die Preisspitze im Herbst 2018, die ab Ende August den Markt durcheinanderwirbelte sind noch sehr präsent und ein voller Tank ist die beste Prävention. - ok

 

HeizOel24-Tipp: Sommerzeit ist Sammelbestellungszeit. Planen Sie jetzt den Heizölkauf mit den Nachbarn und sichern sie sich Ihren Mengenrabatt. HeizOel24. - 05.08.2019

Börsendaten:

    Montag 05.08.2019 - 12:58 Uhr   Schluss Vortag 04.08.2019   Veränderung zum Vortag  
  Rohöl
Brent Crude
 
  61,18 $
pro Barrel
 
  61,89 $
pro Barrel
 
  -1,15%    
  Gasöl       571,25 $
pro Tonne
 
  578,00 $
pro Tonne
 
  -1,17%    
  Euro/Dollar       1,1166 $       1,1108 $       +0,52%
(etwas fester)
 
  USD/CHF       0,9741 CHF       0,9826 CHF       -0,87%
(etwas schwächer)
 
  Deutschland       63,76 €       64,58 €       -1,26%    
  Österreich       76,68 €       77,04 €       -0,47%    
  Schweiz       87,99 CHF       88,31 CHF       -0,37%    

 

4-Wochen-Prognose
Rohöl   fallend  
Heizöl   fallend  

alle Angaben ohne Gewähr