< Die große Heizölpreisprognose 2019 (Teil 2 - Inland)
10.01.2019 12:07 Alter: 75 days
Von: info@heizoel24.de (HeizOel24)

Heizöl weiter rauf - Brent zurück über 60 Dollar


Die Öl- und Heizölpreise hangeln sich weiter nach oben und sind neuerlich mit Aufschlägen in den Handel gestartet. Nordseeöl (Brent) hat erstmals seit knapp vier Wochen die Marke von 60 Dollar übersprungen. Heizöl in Deutschland, Österreich und der Schweiz wird heute durchschnittlich 0,4 Cent bzw. Rappen je Liter teurer.

 

Die Ölpreise an der New Yorker Börse konnten gestern weiter zulegen. Bearishe Bestandsdaten bremsten den Anstieg im Tagesverlauf nur kurz. Im späten Handel sorgte die offizielle Bestätigung der bereits vermuteten Exportkürzung Saudi-Arabiens für Kurssteigerungen am Ölmarkt. Ein Statement der US-Notenbank Fed, dass man sich mit weiteren Zinsanhebungen Zeit lassen wolle, gab den Börsen ebenfalls Auftrieb. Dämpfend auf die Inlandspreise wirken sich dagegen Wechselkursgewinne von Euro und Franken gegenüber dem Dollar aus. Der Euro erkämpft sich ein Drei-Monats-Hoch und springt über 1,15 Dollar.

 

Die ersten DOE-Lagerbestandsdaten des neuen Jahres offenbarten einen außergewöhnlich hohen Zuwachs an Mitteldestillaten (Heizöl/Diesel) und Benzin in den US-amerikanischen Großtanklagern. Der gemeldete Abbau im Rohölbereich fiel geringer aus als erwartet. Insgesamt lieferte die Erhebung ein deutliches Signal für fallende Kurse. In der Praxis blieb die Abwärtsbewegung jedoch gering und erwies sich als wenig langlebig.

 

Auf dem heimischen Heizölmarkt zeigt sich nach dem fulminanten Jahresstart eine leichte Abkühlung. Nachdem die Nachfrage in der ersten Woche rund dreimal so hoch wie im Vorjahreszeitraum lag, lässt die Bestelltätigkeit der Verbraucher nun spürbar nach. Der mittlerweile doch recht kräftige Preisanstieg von rund vier Cent bzw. Rappen je Liter Heizöl seit 1. Januar drängt Schnäppchenjäger zunehmend aus dem Markt. Sie warten an der Seitenlinie auf bessere Zeiten. Insgesamt zeichnet sich nach dem Einbruch der Ölpreise im vierten Quartal 2018 der dritte starke Verkaufsmonat in Folge ab. Die Lieferfristen bleiben entsprechend lang und betragen weiterhin vier bis örtlich sechs Wochen. - ok

 

HeizOel24-Tipp: „48h Express“ oder „3-10 Werktage“. Bitte kürzen Sie die Lieferfrist bei Bedarf über den Heizölrechner. HeizOel24 - 10.01.2019

Börsendaten:

    Donnerstag 10.01.2019 - 12:07 Uhr   Schluss Vortag 09.01.2019   Veränderung zum Vortag  
  Rohöl
Brent Crude
 
  61,00 $
pro Barrel
 
  61,36 $
pro Barrel
 
  -0,59%    
  Gasöl       566,75 $
pro Tonne
 
  567,00 $
pro Tonne
 
  -0,04%    
  Euro/Dollar       1,1536 $       1,1547 $       -0,10%
(konstant)
 
  USD/CHF       0,9761 CHF       0,9739 CHF       +0,23%
(etwas fester)
 
  Deutschland       64,58 €       64,36 €       +0,34%    
  Österreich       72,18 €       71,43 €       +1,05%    
  Schweiz       85,94 CHF       85,94 CHF       0,00%    

 

4-Wochen-Prognose
Rohöl   steigend  
Heizöl   steigend  

alle Angaben ohne Gewähr